Blogparade: Wer bloggt da? Teil 2

Ursprünglich hätte mein neuer Beitrag zur Blogparade: Wer bloggt da? schon am 10.04. das Licht der www Welt erblicken sollen. Aber wie das nun mal ist, kommen zig andere Sachen dazwischen und schon hängt man mit seinem Redaktionsplan hinterher.

Bevor ich auf die nächsten Fragen eingehe, möchte ich erst kurz berichten, was mich denn so aufgehalten  bzw. was dafür gesorgt hat, dass sich alles nach hinten verschoben hat.

Ein Tapetenwechsel musste her

Vor längerer Zeit hatte ich das WordPress Theme von Designers Inn installiert. Es gibt dazu einen durchaus positiven Erfahrungsbericht, den man im Beitrag unter Meine Erfahrungen mit den WordPress Themes von Designers Inn nachlesen kann. Allerdings machte sich hier eine Situation breit, die ich vor gar nicht so langer Zeit schon einmal erlebt habe. Wenn die Lust zum bloggen ausbleibt, weil  man sich am Design regelrecht satt gesehen hat, wird es Zeit, dies so schnell wie möglich zu ändern! Andernfalls verschwindet ein Blog ins Nimmer-Wiedersehen-Land. So ist es jedenfalls bei mir!

Manchmal denke ich sogar, dass es vielen Bloggern ähnlich geht. Anders könnte ich mir den urplötzlichen Stillstand von Beiträgen nicht erklären.  Nachdem ich also damit abgefunden habe, mal wieder die berühmt berüchtigte Nadel im Heuhaufen zu finden,  wurde ich per Zufall auf das Theme Opulence von pipdig aufmerksam. Peng! Ich habe mich schlagartig verliebt und am 07. April habe ich wie aus einem innerem Zwang heraus meine Neuentdeckung  über Twitter posten müssen.

 

Mich ließ der Gedanke an dieses elegante Design einfach nicht mehr los. Nachdem Sarah mir antwortete und auch Inga Palme von Visit Angkor mir nahe legte, ES endlich zu tun, war der Kauf besiegelte Sache.  (Inga kennt mich nur zu gut! Sie weiß, wenn ich etwas haben möchte, kann ich mich kaum noch auf etwas anderes konzentrieren.)

Zwischenzeitlich habe ich sogar eine bezahlte Kooperation mit der Firma zest-regenschirme.de an Land gezogen.  In Kürze werde ich hier im Blog über einen Auto Regenschirm berichten und der Beitrag passt hervorragend zu meinem Alltag. Mehr wird an dieser Stelle aber noch nicht verraten..

Zudem veröffentliche ich JEDEN Freitag die Social Web News, demnach mussten  erst die relevanten Aufgaben erledigt werden, bevor ich mich voll auf die Blogparade konzentrieren kann.

Nun habe ich Euch aber lange genug auf die Folter gespannt. Während die anderen Teilnehmer und innen schon längst ihre Beiträge veröffentlicht haben und ich sehr gespannt auf deren Antworten bin, muss ich mich quasi mit meinen Antworten beeilen. Nein, Scherz beiseite. Ich habe mir fest vorgenommen, erst spickeln zu gehen, wenn mein Beitrag fertig ist. Sonst laufe ich Gefahr, mich währenddessen wieder zu „verlieren“.

Auf welchen Social Media Plattformen bist du unterwegs?

Hauptsächlich findet  man mich täglich bei Twitter! Mit nur 140 Zeichen kann man sich dort wunderbar austauschen und gehörig Traffic für seine Websiten und Posting generieren. Twitter war schon immer mein Social Media Netzwerk Nummer eins!  Obwohl mir bei Twitter schon fast 10.700 Menschen folgen, verliere ich niemals den Überblick über meine Follower. Im Gegenteil! Jeder neue Follower wird von mir persönlich per PN begrüsst und entsprechend gelistet. Soviel Zeit und Wertschätzung muss sein!

Zudem halte ich auch sehr oft ein Schwätzchen über die Twitter Nachrichten. Hier habe ich mich schon mit vielen Followern ausgiebig und sehr angeregt unterhalten können. Somit habe ich auch schon die Frage beantwortet, welches mein liebstes Social-Media-Netzwerk ist . 😉

Bei  Facebook habe ich neben drei eigenen Fanseiten (Extrawerbung sowie Social-Web-News und TinaGallinaro) auch die ehrenvolle Aufgabe, die Fanseiten meiner  Kunden zu betreuen. Privat halte ich mich mit Postings und Status-Veröffentlichungen eher zurück. Teils liegt es daran, dass ich einfach nicht so viel zu erzählen habe. Andererseits bin ich auch ziemlich mit Gruppenaktivitäten und zwischenmenschlicher Beziehungspflege beschäftigt.  Ich nehme das Netzwerken sehr ernst und brauche diesen gehaltvollen Austausch wie die Luft zum Atmen.

So kann es auch durchaus mal vorkommen, dass ich so ganz spontan einen Überraschungsangriff starte. 🙂

Instagram nutze ich zu meiner Schande nur dann, wenn ich beispielsweise die Wochenschau vorstelle oder einen neuen Blogbeitrag veröffentlicht habe. Wer viel mit seiner Kamera unterwegs ist  findet dort sehr schnell viele Fans. Aber wie war das eben noch? Ich habe nicht so viel aus meinem privaten Leben zu berichten. Von daher ist meine Reichweite bei Instagram eher spärlich.

Dennoch ist die Reaktion auf meine Wochenschau richtig klasse. Die erwähnten Kontakte nehmen die Markierung nicht einfach nur so hin, sondern bedanken sich auch, dass ich auf ihre Beiträge aufmerksam geworden bin und dies auch über Instagram vorstelle. Ich liebe es!!

#hochdiehändewochenende – die #SocialWebNews aus der 14. Kalenderwoche sind da ? den Link zu Wochenschau findet Ihr in der Bio?. @eddy_bremen findet das #Blogger das #bloggen lieben sollten und NICHT das #Geld verdienen ? . Ihr möchtet #Unternehmen anschreiben. um selber #Kooperationen an Land zu ziehen, wisst aber nicht wie? Dann schaut mal im Beitrag von @mohntage_blog vorbei. @stefanieglaschke hat eine geniale Idee: #Schreiben statt Liken! „Nehmen wir uns die Zeit, mindestens mit 10 Wörtern zu reagieren . Schreiben wir für Schreibende? . @lillikoisser legt ganz offen und konkret ihre Zahlen vor, was sie in den 6 Monaten als freie #Texterin verdient hat. Zudem verrät sie, wie sie als Anfängerin #Kunden gewonnen und #Umsatz gemacht hat. Rezensiert Ihr öfter mal ein #Buch? @literaturschock hat 13 wertvolle Tipps zusammengestellt damit aus Eurer #Rezension ein voller Erfolg wird ?. Für alle die sich Ihr eigenes #ebook basteln wollen habe ich bei @redbugbooks tolle #Anleitungen entdeckt. Viel Spaß beim Lesen ? und ein schönes Wochenende Euch allen❤ #socialmedia #SocialWebNews #wochenrückblick #Wochenschau

Ein Beitrag geteilt von Extrawerbung (@extrawerbung) am

 

Ich liebe Pinterest! Hier muss ich mich jedoch stark zusammen reißen, das ich mich nicht in all den wertvollen Infografiken, Anleitungen und Co. verliere. Diese visuelle Anregungen lassen meine Phantasie ins Unendliche fliegen. 😉

Durch die Pinterest Challenge von Caroline Preuss bekomme ich in letzter Zeit auch wieder mehr Lust, mich bei Pinterest aufzuhalten.  Vieles habe ich anfangs bei Pinterest nicht umgesetzt, mein Beitrag zu den 70 Tipps für das Pinterest Marketing ist zwar nicht veraltet, aber durch meine täglichen Aktivitäten in den Hintergrund gerutscht!

Zudem habe ich mich in den Newsletter von Anne Häusler eingetragen, die ebenfalls viele Tipps für den visuellen Effekt verrät. An dieser Stelle möchte ich ihren Beitrag: Gib Deinen Bildern Namen empfehlen!

Irgendwie und irgendwo bin ich sogar noch etwas bei Google Plus vertreten. Anfangs hat mir das echt Spaß gemacht, bis ich merkte, wenn ich bei Google+ unterwegs bin, vernachlässige ich alle meine lieben Kontakte bei Twitter und Facebook. Da musste irgendwann die Entscheidung getroffen werden, ob ich so weitermachen möchte oder lieber auf ein soziales Netzwerk verzichte. Man muss es auch zeitlich auf die Reihe bekommen, auf allen erdenklichen Portalen unterwegs zu sein. Hier bin ich an meine Grenzen gestoßen, denn ich kann mich einfach nicht zerreißen. Auch ein Redaktionsplan ist dabei wenig hilfreich!

Als Social Media Beraterin ist es beinahe schon Pflicht, auch bei den beruflichen Netzwerken Xing und LinkedIn vertreten zu sein.  Allerdings habe ich mich von Xing gedanklich schon verabschiedet, da ich in keinster Weise das Verlangen verspüre, von irgendwelchen Marketern unvorbereitet angerufen zu werden. Ich habe einfach keine Zeit, mir irgendwelche Projekt anzusehen oder irgendwo mitzumachen. Mein Tag hat nur 24 Stunden und somit bin ich mit meiner jetzigen Tätigkeit voll ausgelastet.  Es sind bei Xing viele Extrem-Nervensägen unterwegs und das muss ich mir einfach nicht weiter antun! Meine komplette Account-Löschung ist nur noch eine Frage der Zeit!

 

Was stört dich an Social Media?

Hier habe ich vor Kurzem einen Blogbeitrag veröffentlicht! Neid und Eifersucht sowie die Gier nach dem großen Geld und der tägliche Konkurrenzkampf zerstören die sozialen Netzwerke. Da musste meinem Herzen einfach mal Luft machen. Zwar ist die Überschrift  Neid, Eifersucht und Raffgier verseuchen die sozialen Netzwerke sehr provokant gewählt, aber ich wollte auf einige Missstände aufmerksam machen. Das geht nur, wenn man provoziert! Es kommen täglich Rückmeldungen zu diesem Beitrag rein und mit diesem Artikel  habe ich  in ein Wespennest gestochen. Die vielen wertvollen Kommentare beweisen, dass nicht nur ich diesen unsäglichen Neid und Eifersucht bemerkt habe. Bei den privaten Bloggern ist diese Stimmung (noch) nicht angekommen.  Hoffentlich wird sich dies auch niemals ändern!

Wie viel Zeit verbringst du täglich am Handy?

Genau genommen zuviel! 🙂 Alle Benachrichtigungen bei Twitter, mein Google Kalender, Facebook Benachrichtigungen und der Seitenmanager für die Fanseiten laufen in mein Iphone rein. Dafür bleibt mein Handy aber Whatsapp frei! Sehr gerne nutze ich den Routenplaner von Google Maps, das erspart das Navigationsgerät fürs Auto. Letzteres hat kürzlich den Geist aufgegeben und eigentlich braucht man gar kein Navi, wenn Google Maps installiert ist.

Was für ein Handy hast du?

Ich besitze ein Iphone 6 und bin sowas von begeistert, dass ich nie wieder beabsichtige, jemals wieder eine andere Marke zu nutzen. Angefangen habe ich mit Sony Ericcson, danach wurde Samsung ausprobiert, aber irgendwie fehlte mir noch das gewisse Etwas! Seitdem ich ein Apple habe, weiß ich, was gefehlt hat.

Denkst du, dass zwischen Bloggern/Instagrammern ein Konkurrenzkampf läuft? Wie gehst du damit um, wenn ja?

Das bei Instagram unnatürlich nachgeholfen wird, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr.  Das durch die bezahlten Kooperationen der Konkurrenzkampf immer größer wird, nicht verwunderlich. Allerdings muss jeder selber wissen, ob man nicht am Ende noch seine Seele verkaufen wird! Ich denke, es sind genug Kunden für uns alle da und generell sollten alle miteinander, nicht gegeneinander arbeiten!

Wofür nutzt du Social Media Plattformen?

In erster Linie für den Austausch mit anderen Kontakten. Natürlich möchte ich auch meine Dienstleistungen bekannt machen und Kunden generieren, nur eben nicht mit der Holzhammer-Methode. Ich bin nicht der Typ, der für sich selbst Werbung machen kann. Das liegt mir einfach nicht. Dennoch findet man mich dank meiner Blogbeiträge  bei Google und somit kommen, ohne das ich Werbung mache, Anfragen von Kunden rein.

Desweiteren liebe ich das Knowledge Sharing. Das macht einen großen Teil aus, warum ich mich in den sozialen Netzwerken so wohl fühle..

Welche Inhalte verfolgst du auf Social Media Plattformen?

Ich verfolge mit Leidenschaft die Themen Social Media, WordPress, Online Marketing und SEO. Gleichzeitig bin sehr empfänglich für DIY-Beiträge, Kochrezepte und witzige Statusmeldungen. Nur für Mode und Kosmetik bin ich nicht zu haben. Sehr untypisch für eine Frau..

Nun bin ich am Ende meiner 2. Blogparade angekommen. Obwohl mein Beitrag sehr umfangreich und lang geworden ist (aktuell sind es 1998 Worte) hoffe ich, Euch unterhaltsam durch die einzelnen Fragen geführt habe.

Nun werde ich mal nachsehen, was die anderen Teilnehmer veröffentlicht haben. Ich würde mich jedenfalls sehr über ein Feedback freuen. 😉

Bis bald

Ach ja, bevor ich es vergesse, einen wichtigen Hinweis. Solltest du mit deinem Google Chrome Browser hier auf dieses Blog gelandet sein und möchtest einen Kommentar hinterlassen, wechsel bitte zuerst den Browser (Firefox oder Opera wären optimal!) Chrome hat derzeit einen fiesen Bug und sorgt dafür, dass anstelle vom Kommentar nur der Wohnort angezeigt wird.


Die nächsten Termine für die Blogparaden stehen bereits fest:

08.05.2017 / 05.06.2017 / 10.07.2017 / 14.08.2017 / 04.09.2017 / 09.10.2017 / 06.11.2017 / 11.12.2017

Hier noch einmal eine Übersicht der Teilnehmer:

Mel von kindimgepaeck.de (Alles rund um´s Reisen mit Baby/ Kleinkind)
Sabina von www.pimelulo.at (DIY, Tiere, Ernährung & Produkte)
Ina von soulsdesire.at (Lifestyle, Thoughts &Reisen)
Juliana von eulenkrimskrams.blogspot.de (Beauty, Lifestyle, DIY & Food)
Sarah von sarahshopaholicc.blogspot.de (Fashion, Beauty, Lifestyle, DIY & Food)
Julia von bitsandpieces-blog.de (Fashion, Lifestyle, Food & DIY)
Mimi von mimisunshineblog.de (Beauty, Pflege, Marokkanische Küche & Lifestyle)
Maibe von https://maibeblue.wordpress.com (Fashion, Beauty & Musik )
Katrin von maxiprimus.de (Beauty, Lifestyle & Rezensionen)
Sandra von dream-destinations.at (Reisen, Flugzeuge, Fotografie & Cosplay)
Denise von lovelifebloggerlife.blogspot.de (Lifestyle, Fashion, Rezepte & Beauty)
Michelle von moeminelifestyle.wordpress.com (Lifestyle,Mode,Beauty &Food)
Joanna von purgebloggt.jimdo.com (Lifestyle, veggie Food & Kreative Projekte)
Ekuase von inmortalitas.com (Lifestyle, Gedanken, Body Modification & Beauty)
Tamara von tamatheunicorn.de (Make Up, Beauty & DIY)
Vic von kisudoesstuff.wordpress.com (Lifestyle, FOOD, Reviews, Fashion & Beauty)
Svenja von freiveganlife.com(vegan Food, low budget, Nachhaltigkeit & Reisen)
Kat von sevenandstories.net (Lifestyle, Fashion, Bücher, Schreiben)
Lena von flaschenpostundseifenblasen.blogspot.de (Leben, Familie, Kinder& DIY)
Katja von schminktussis-welt.blogspot.de (Beauty, Fashion &Lifestyle)
Franzi von franzisdailylife.blogspot.de (Beauty & Lifestyle)
Tom von littlepaw.de (Tiere, Haltung, Tipps & Tierschutz)
Bianka von bia-bloggt.de (Basteln, Rezepte & Lifestyle)
Ira von irajade.blogspot.de (Fashion, Fitness, Lifestyle, Beauty & vieles Mehr)
Eve von schoko-vs-fitness.blog (Fitness,Food & Alltägliches)
Manuela von immertreu.net (DIY & Selbständigkeit)
Diana von dianosaurier.de (Lifestyle, Beauty, Fashion & Produkte)
Helena von updressed.com/helena_neu (Fashion, Beauty & Lifestyle)

 

6 Kommentare

  1. 12. April 2017 / 14:21

    Liebe Tina,
    ich finde gerade den neuen Header richtig gut gelungen. Und ich kenne das Gefühl nur zu gut, sich am Design satt gesehen zu haben. Ich kann mich aber auch wirklich Stunden lang mit der Umgestaltung vom Blog beschäftigen. Könnte sein, dass das ein klassisches „Blogger-Problem“ ist.
    Dass du jeden einzelnen deiner Follower persönlich begrüßt finde ich wirklich toll. Ganz ehrlich, das ist so ungewöhnlich, dass mir die Idee nie in den Kopf gekommen wäre. Und das obwohl ich auf offener Straße auch jeden grüße. Vielleicht sollte ich das bei dir abschauen und für mich auch übernehmen.
    Ich freu mich schon auf die nächste Runde mit dir & werde mir deine Pinterest-Empfehlungen zu Herzen nehmen
    Liebe Grüße
    Joanna von http://www.purgebloggt.jimdo.com

    • Tina Gallinaro
      12. April 2017 / 15:23

      Hallo Joanna, dankeschön für dein Feedback.
      Diese „Eigenschaft“, bei Twitter per PN jeden zu begrüßen, hat nur Vorteile.
      Ersten sehe ich mir ein Profil genauer an und kann einschätzen, ob er nur ein Bot ist oder auch echte Unterhaltung stattfindet.
      Zum zweiten suche ich mir oft im Impressum der jeweils angegebenen Website den Vornamen raus und kann neue Follower direkt mit ihrem Vornamen ansprechen.
      Die so begrüßten neuen Follower reagieren dann auch sehr freudig und sind im Nachhinein sehr treue Follower.
      Ich habe auf diesem Wege schon den einen oder anderen Follower als Kunden gewinnen können. Upps, nun verrate ich mein Geheimnis 😉
      Kann ich dir in dem Falle nur raten, es einfach mal zu versuchen – du wirst sehen wie freudig überrascht die Menschen darauf reagieren.
      LG Tina

  2. 13. April 2017 / 8:16

    Liebe Tina,

    du sagst, du hast privat nicht viel zu erzählen und teilst hier in deinem Blog zwischen den Zeilen doch eine Menge mit. Wer gewillt ist, sich die Zeit zu nehmen, erfährt hier durchaus nicht nur etwas über die Business-Frau.
    Du lebst mit und für deine Kunden, du bist ehrlich interessiert an deinen Kontakten, du willst informieren.

    Dein neues Design finde ich klasse und die Idee mit Zeichnung statt Bild finde ich witzig.

    Es beruhigt mich, dass auch eine Fachfrau wie du es bist, sich ab und zu entscheiden muss ein Plattform zugunsten von anderen zu vernachlässigen.

    Für mich selbst habe ich herausgefunden, dass es am besten ist, eine neue Plattform erst dann anzuschauen, wenn ich auf allen anderen meine Routinen gefunden habe. Dann laufe ich nicht so schnell in Gefahr, mich zu verlieren. (Bei Pinterest muss ich da immer noch arg Acht geben.)

    LG Ilse

    • Tina Gallinaro
      13. April 2017 / 14:22

      Hallo Ilse, ganz lieben Dank für dein Feedback 🙂
      Ja, diese Entscheidung, ein soziales Netzwerk halbwegs den Rücken zu kehren war für mich die einzig richtige Entscheidung um mich am Ende nicht selbst zu verlieren.
      Auf mehreren Hochzeiten zu tanzen finde ich extrem anstrengend 😉
      Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes Osterfest.
      LG Tina

  3. 13. April 2017 / 18:53

    Hey Tina,

    sehr sehr cool geantwortet! Ich kenn das mit dem Redaktionsplan-hinterher-hinken sehr gut, aber manchmal muss man sich echt am Riemen reißen, nicht wahr? (; Find ich großartig, dass Du auf Twitter so aktiv bist, in 2013 hatte ich damals auch noch einen Account – rein zum Fangirlen & mittlerweile schon lange nicht mehr aktiv. Schön, dass Du hier so eine Fanbase hast & jeden einzelnen begrüßt [:

    Ich finde Deine Aussage ‚echt untypisch für eine Frau‘ im Bezug auf Deine verfolgten Inhalte sehr amüsant, da ich mich manchmal sehr darin wiederfinde – aber schmökern tu ich dann doch ab & zu *lach*

    In diesem Sinne:
    Stay awesome ♡

  4. 14. April 2017 / 21:27

    Hallo Tina,

    ja, du hast recht, da gibt es tatsächlich so einige Gemeinsamkeiten mit meinem Beitrag 😉 Interessant finde ich das mit Google+. Ich kann damit ehrlich gesagt überhaupt nichts anfangen. Deine Pinterest-Liebe teile ich dagegen 😉

    Liebe Grüße

    Regine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.